Angebote zu "Lesbarkeit" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Hama Schutzfolie Slide für Apple TV 4 Siri Remo...
Empfehlung
6,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

schützt die Glasoberfläche der Apple TV Siri Remote vor Kratzern, Schmutz und Staub, wasserabweisende Anti-Fingerprint Beschichtung, ideal für Touchscreens, entspiegelte Folie zur Reflexionsminderung und besseren Lesbarkeit, rückstandslos entfernbare Folie, antistatisches Mikrofasertuch zur Reinigung des empfindlichen Displays und Montagespatel, Oberfläche ist für Touchfunktion optimiert: Finger gleitet leicht darüber, Technische Eigenschaften: Material: Polyethylen (PE), Farbe: Transparent, Gerätespezifisch: Ja, Stückzahl: 2, Lieferumfang: 2 Schutzfolien "Slide", 1 Bedienungsanleitung,

Anbieter: OTTO
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Fußball und seine Lesbarkeit im Fernsehen
48,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fußball dominiert das Fernsehen. Fernsehen dominiert den Fußball. Kein anderer Sport ist derart von seiner Verarbeitung in und durch Medien geprägt wie der Fußball. Kein anderes Medium bildet derart vielfältige Präsentationsmodi des Sports aus wie das Fernsehen. Seit jeher ist es unentwegt dabei, spezifische mediale Formen und Konzepte des Fernsehfußballs zu produzieren, zu reproduzieren und zu transformieren. Das Fernsehen, so die Leitthese dieser Arbeit, macht Fußball lesbar. Wie sich diese Transkription des Fußballs in einen medialen Text vollzieht, wie Fußball im Fernsehen funktioniert und lesbar gemacht wird, ist Gegenstand dieses Buches. Unter dem Zugriff auf die drei televisiven Konzepte Bild, Ereignis und Serie werden die spezifischen Visualisierungsformen, Zeitstrukturen und Zeichenprozesse des Fernsehfußballs medientheoretisch untersucht und freigelegt. Stets eng an der inneren Logik des Fußballspiels argumentierend, zeigt die teils systematische, teils historische Analyse, wie der Fußball durch eine Vielzahl an Komplexitätsmerkmalen gekennzeichnet ist, und wie er im Zuge seiner zunehmenden televisiven Verflechtung und Umformung immer mehr an Komplexität dazugewonnen hat.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Fußball und seine Lesbarkeit im Fernsehen
48,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fußball dominiert das Fernsehen. Fernsehen dominiert den Fußball. Kein anderer Sport ist derart von seiner Verarbeitung in und durch Medien geprägt wie der Fußball. Kein anderes Medium bildet derart vielfältige Präsentationsmodi des Sports aus wie das Fernsehen. Seit jeher ist es unentwegt dabei, spezifische mediale Formen und Konzepte des Fernsehfußballs zu produzieren, zu reproduzieren und zu transformieren. Das Fernsehen, so die Leitthese dieser Arbeit, macht Fußball lesbar. Wie sich diese Transkription des Fußballs in einen medialen Text vollzieht, wie Fußball im Fernsehen funktioniert und lesbar gemacht wird, ist Gegenstand dieses Buches. Unter dem Zugriff auf die drei televisiven Konzepte Bild, Ereignis und Serie werden die spezifischen Visualisierungsformen, Zeitstrukturen und Zeichenprozesse des Fernsehfußballs medientheoretisch untersucht und freigelegt. Stets eng an der inneren Logik des Fußballspiels argumentierend, zeigt die teils systematische, teils historische Analyse, wie der Fußball durch eine Vielzahl an Komplexitätsmerkmalen gekennzeichnet ist, und wie er im Zuge seiner zunehmenden televisiven Verflechtung und Umformung immer mehr an Komplexität dazugewonnen hat.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Fußball und seine Lesbarkeit im Fernsehen
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Fußball und seine Lesbarkeit im Fernsehen ab 49 € als Taschenbuch: Tore Text und Television. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medienwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
'Wir sind Talentsucher und keine Müllsortierer!'
64,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,0, Universität Osnabrück (Erziehungswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Castingshows wie Deutschland sucht den Superstar oder Germany's next Topmodel haben längst Einzug in unseren Alltag gehalten. Dabei wird nicht nur nach Menschen gesucht, die die verheissungsvollen Titel ,Superstars', ,Topmodels' oder ,Popstars' tragen dürfen, sondern ebenso Schauspieler, Magier, Musical-Darsteller, Fussballer, Tänzer, potentielle Kanzler-Kandidaten, Friseure, Mitbewohner sowie Handwerker werden mehr oder weniger regelmässig öffentlich im Fernsehen gecastet. Casting ist fest verankert im Leben einer ganzen Generation und findet heute sogar auch in Berufswahlverfahren anstelle von Bewerbungsgesprächen statt. Selbstpräsentation scheint alles geworden zu sein. Kinder und Jugendliche verbringen viel Zeit damit Castingshows zu sehen und darüber mit ihren Freunden1 zu diskutieren. Wer hat am Samstag die beste ,Performance' abgelegt, welches Möchtegern-Model hat den Catwalk am elegantesten abgeschritten oder welcher der vermeintlichen Sangeskünstler ist denn wohl der niedlichste und welche Sängerin sieht am heissesten aus. [...] 1 Für eine bessere Lesbarkeit wird in dieser Arbeit vornehmlich das generische Maskulinum verwendet. Wenn es nicht ausdrücklich anders erwähnt wird, sind aber sowohl weibliche als auch männliche Personen gemeint.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
'Wir sind Talentsucher und keine Müllsortierer!'
40,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,0, Universität Osnabrück (Erziehungswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Castingshows wie Deutschland sucht den Superstar oder Germany's next Topmodel haben längst Einzug in unseren Alltag gehalten. Dabei wird nicht nur nach Menschen gesucht, die die verheissungsvollen Titel ,Superstars', ,Topmodels' oder ,Popstars' tragen dürfen, sondern ebenso Schauspieler, Magier, Musical-Darsteller, Fussballer, Tänzer, potentielle Kanzler-Kandidaten, Friseure, Mitbewohner sowie Handwerker werden mehr oder weniger regelmässig öffentlich im Fernsehen gecastet. Casting ist fest verankert im Leben einer ganzen Generation und findet heute sogar auch in Berufswahlverfahren anstelle von Bewerbungsgesprächen statt. Selbstpräsentation scheint alles geworden zu sein. Kinder und Jugendliche verbringen viel Zeit damit Castingshows zu sehen und darüber mit ihren Freunden1 zu diskutieren. Wer hat am Samstag die beste ,Performance' abgelegt, welches Möchtegern-Model hat den Catwalk am elegantesten abgeschritten oder welcher der vermeintlichen Sangeskünstler ist denn wohl der niedlichste und welche Sängerin sieht am heissesten aus. [...] 1 Für eine bessere Lesbarkeit wird in dieser Arbeit vornehmlich das generische Maskulinum verwendet. Wenn es nicht ausdrücklich anders erwähnt wird, sind aber sowohl weibliche als auch männliche Personen gemeint.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
'Wir sind Talentsucher und keine Müllsortierer!'
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,0, Universität Osnabrück (Erziehungswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Castingshows wie Deutschland sucht den Superstar oder Germany's next Topmodel haben längst Einzug in unseren Alltag gehalten. Dabei wird nicht nur nach Menschen gesucht, die die verheißungsvollen Titel ,Superstars', ,Topmodels' oder ,Popstars' tragen dürfen, sondern ebenso Schauspieler, Magier, Musical-Darsteller, Fußballer, Tänzer, potentielle Kanzler-Kandidaten, Friseure, Mitbewohner sowie Handwerker werden mehr oder weniger regelmäßig öffentlich im Fernsehen gecastet. Casting ist fest verankert im Leben einer ganzen Generation und findet heute sogar auch in Berufswahlverfahren anstelle von Bewerbungsgesprächen statt. Selbstpräsentation scheint alles geworden zu sein. Kinder und Jugendliche verbringen viel Zeit damit Castingshows zu sehen und darüber mit ihren Freunden1 zu diskutieren. Wer hat am Samstag die beste ,Performance' abgelegt, welches Möchtegern-Model hat den Catwalk am elegantesten abgeschritten oder welcher der vermeintlichen Sangeskünstler ist denn wohl der niedlichste und welche Sängerin sieht am heißesten aus. [...] 1 Für eine bessere Lesbarkeit wird in dieser Arbeit vornehmlich das generische Maskulinum verwendet. Wenn es nicht ausdrücklich anders erwähnt wird, sind aber sowohl weibliche als auch männliche Personen gemeint.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
'Wir sind Talentsucher und keine Müllsortierer!'
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,0, Universität Osnabrück (Erziehungswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Castingshows wie Deutschland sucht den Superstar oder Germany's next Topmodel haben längst Einzug in unseren Alltag gehalten. Dabei wird nicht nur nach Menschen gesucht, die die verheißungsvollen Titel ,Superstars', ,Topmodels' oder ,Popstars' tragen dürfen, sondern ebenso Schauspieler, Magier, Musical-Darsteller, Fußballer, Tänzer, potentielle Kanzler-Kandidaten, Friseure, Mitbewohner sowie Handwerker werden mehr oder weniger regelmäßig öffentlich im Fernsehen gecastet. Casting ist fest verankert im Leben einer ganzen Generation und findet heute sogar auch in Berufswahlverfahren anstelle von Bewerbungsgesprächen statt. Selbstpräsentation scheint alles geworden zu sein. Kinder und Jugendliche verbringen viel Zeit damit Castingshows zu sehen und darüber mit ihren Freunden1 zu diskutieren. Wer hat am Samstag die beste ,Performance' abgelegt, welches Möchtegern-Model hat den Catwalk am elegantesten abgeschritten oder welcher der vermeintlichen Sangeskünstler ist denn wohl der niedlichste und welche Sängerin sieht am heißesten aus. [...] 1 Für eine bessere Lesbarkeit wird in dieser Arbeit vornehmlich das generische Maskulinum verwendet. Wenn es nicht ausdrücklich anders erwähnt wird, sind aber sowohl weibliche als auch männliche Personen gemeint.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot